Krankenversicherung.net: Wir informieren Sie über PKV und GKV

Die Krankenversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung. Die meisten Menschen sind in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichert, da sie nicht die Wahl haben, in eine private Versicherung zu wechseln. Selbstständige, Studenten, Beamte und gutverdienende Angestellte können eine "freiwillige Krankenversicherung" abschließen und haben die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung (PKV).


Gesetzliche und private Krankenversicherung

Krankenversicherung

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Studenten, Beamte und Selbstständige können unabhängig von ihrem Einkommen zwischen den beiden Krankenversicherungssystemen GKV und PKV wählen. Angestellte und Arbeitnehmer müssen über der sogenannten Versicherungspflichtgrenze verdienen, um sich von der Krankenversicherungspflicht befreien zu lassen und in eine private Kasse zu wechseln.

Grundsätzlich ist die private Krankenversicherung in jungen Jahren für Versicherungsnehmer trotz oft besserer Leistungen günstiger als die gesetzliche Krankenkasse. Dies liegt vor allem daran, dass die Beiträge anders berechnet werden als in der gesetzlichen Kasse. Während sich die Krankenversicherungsbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung am Einkommen orientieren, werden die Beiträge in der PKV unabhängig davon berechnet. Lesen Sie hier mehr zu den PKV Kosten.

Generell sind bei der PKV Alter, Beruf und Gesundheitszustand (z.B. Vorerkrankungen des Versicherten) die entscheidenden Kriterien zur Beitragsberechnung. Je gesünder und jünger der Versicherte ist, desto günstiger fallen die monatlichen Kosten für die PKV aus. Ob Sie in die private Krankenversicherung wechseln können, erfahren Sie in unserer Rubrik PKV Voraussetzungen.

Krankenversicherungsbeiträge im Alter

Die Beiträge in der gesetzlichen Versicherung orientieren sich am Einkommen und sind daher altersunabhängig. In der privaten Versicherung steigen die Beiträge im Alter an, da die Wahrscheinlichkeit einer ärztlichen Behandlung zunimmt. Um hohen Beitragssteigerungen entgegenzuwirken, werden in der privaten Krankenversicherung monatlich sogenannte Altersrückstellungen gebildet. Diese sind in den monatlichen Prämien bereits integriert. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass einige privat Versicherte mit hohen Beitragserhöhungen im Alter zu kämpfen haben, da ihnen eine billige private Krankenversicherung wichtiger war als ein etwas teurerer, beitragsstabiler Tarif.

Hier sollten sich Interessenten nicht blenden lassen, denn die beste private Krankenversicherung mit guten Leistungen kostet mehr als nur 59,- Euro im Monat. Zwar gibt es immer wieder Werbeangebote, die Tarife zur PKV zu diesem Preis versprechen. Allerdings gehen mittlerweile die privaten Krankenversicherer aktiv gegen solche unseriösen Offerten vor. Wie teuer eine gute Versicherung wirklich ist, können Sie z.B. mit unserem private Krankenversicherung Rechner berechnen oder mit einem Experten in einem unabhängigen Vergleich.

Zum Seitenanfang

Leistungen der privaten Krankenversicherung

Es sind vor allem die erweiterten Leistungen, die für eine PKV sprechen. Denn die gesetzlichen Krankenkassen zahlen nur begrenzt für Leistungen, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinausgehen. Bei der privaten Krankenversicherung umfassen die Leistungen für Versicherte je nach Tarif auch die Kostenerstattung von Zahnersatz, Sehhilfen und Heilpraktikerbehandlungen. Darüber hinaus ist bei einer stationären Versorgung auch die Behandlung durch den Chefarzt sowie die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer möglich. Je mehr Leistungen der Versicherte der privaten Krankenversicherung in Anspruch nehmen möchte, umso kostenintensiver ist in der Regel die Versicherung. Weitere Informationen finden Sie auch direkt auf unserem Portal http://www.finanzen.de/krankenversicherung/private-krankenversicherung

Zum Seitenanfang

Krankenversicherung Test: Stiftung Warentest & Co untersuchen PKV

Verbraucherzeitschriften wie Finanztest von Stiftung Warentest oder Focus-Money untersuchen regelmäßig die unterschiedlichen Tarife der Krankenversicherungen, vorwiegend der Anbieter der PKV. Fast jährlich werden im Vergleich von Stiftung Warentest die Testsieger gekürt. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Je nach Organisation unterscheiden sich die Testkriterien und somit auch die Krankenversicherung Testsieger. Zu den bekanntesten Rating Agenturen gehören:

  • Stiftung Warentest
  • Assekurata
  • Focus-Money
  • map-Report
  • Öko-Test

Bei Tests zur privaten Krankenversicherung sollten Sie sich jedoch nicht unbedingt auf die PKV Testsieger verlassen. Achten sie auf die Musterkunden und Rahmenbedingungen, die getestet wurden. Entsprechen die PKV Kunden in etwa Ihren eigenen Verhältnissen oder ist ein Vergleich kaum möglich? Einen ausführlichen private Krankenversicherung Vergleich aller Testsieger finden Sie bei www.privatekrankenversicherungtest.info oder direkt bei Stiftung Warentest.

Zum Seitenanfang

Welcher privater Versicherer bietet dauerhaft das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Neben einem Test oder Vergleich hinsichtlich der verschiedenen Tarife der privaten Krankenversicherung sollten sich Interessierte vor Vertragsabschluss auch mit dem Versicherer selbst auseinandersetzen. Denn nur ein Versicherer, der gut wirtschaftet, kann bei der PKV auch dauerhaft gute Leistungen zu einem fairen Preis bieten. Hier ist es sinnvoll sich auch zu Unternehmensratings zu informieren bzw. einen Experten zu Rate zu ziehen, der Hinweise auf die Beitragsentwicklung beim jeweiligen Unternehmen oder auch dem Kundenservice geben kann. Selbst wenn es in einem einzelnen Tarif zu Beitragsanpassungen kommt, ist es in der Regel möglich, in einen anderen Tarif beim gleichen Krankenversicherer zu wechseln. Aus diesem Grund kann es sich lohnen auch den Versicherer selbst genauer unter die Lupe zu nehmen.

Beamte, Studenten und Selbstständige haben die Qual der Wahl

Studenten haben zu Beginn ihres Studiums die Wahl zwischen der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung. Während des Studiums ist kein weiterer Wechsel des Krankenversicherungssystems möglich. Hier geht´s zu den Informationen für Studenten.

Die private Absicherung für Beamte ist besonders günstig, da Beamte eine sogenannte staatliche Beihilfe erhalten. Diese übernimmt in den meisten Fällen deutlich mehr als die Hälfte der anfallenden Gesundheitskosten. Entsprechend günstig sind die Beihilfetarife der PKV für Staatsdiener. Daher lohnt sich die private Krankenversicherung für Beamte ganz besonders.

Die Krankenversicherung für Selbstständige ist vor allem während der Gründungszeit sehr wichtig, da hier mit einer PKV hohe Summen eingespart werden können. Aber Vorsicht: Die Wahl der privaten Versicherung ist zumeist eine Wahl fürs Leben. Wer später zurück in die Gesetzliche will, kann in der Regel nicht wechseln. Eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung ist nicht mehr möglich.

Krankenzusatzversicherung für alle GKV Mitglieder

Menschen, die die Voraussetzungen für eine Private KV nicht erfüllen, können die Leistungen der GKV durch eine sog. Krankenzusatzversicherung aufwerten lassen. Hier sind vor allem Brillenversicherungen, Zahnzusatzversicherungen und Heilpraktiker Versicherung sehr beliebt. Mit einer zusätzlichen privaten Versicherung können die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse fast auf das Niveau der privaten Krankenversicherung gehoben werden.

Aktuelles: Krankenkassenbeiträge 2016

Weiterführende Informationen zum Vergleich und Tests von Krankenversicherungen finden Sie auch auf versicherungsvergleich.org.

Zum Seitenanfang

Unsere Angebote für Sie