Immer gut abgesichert mit einer privaten Pflegeversicherung.

Varianten

Bedingungen Icon

Es gibt mehrere Varianten der privaten Pflegeversicherung.

Pflegestufen

Krankenwagen Icon

Die Pflegestufe bestimmt, wie viele Leistungen Sie erhalten.

Beratung

Krankenschwester Icon

Haben Sie noch Fragen? Dann fordern Sie eine Beratung an.

Private Pflege­versicherung

Die oft sehr mageren Leistungen gesetzlicher und vieler privater Krankenversicherungen können den Versicherten immense Kosten verursachen. Dies gilt sowohl, wenn Sie die Pflege privat oder von professionellen Kräften durchführen lassen möchten. Beispielsweise können für einen Platz im Pflegeheim monatlich bis zu 3.500 Euro fällig werden. Hiervon übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung selbst in Härtefällen nur 1.918 Euro. Die Differenz müssen Sie oder Ihre Angehörigen aufbringen. Eine ergänzende private Pflegeversicherung kann Ihnen umfassend dabei helfen, diese Kosten zu begleichen.

Varianten

Leistungen der verschiedenen Pflege­versicherungen

Pflegeversicherungen können Ihnen in vielen Hinsichten finanzielle Hilfe bieten und Ihnen eine hohe Eigenbeteiligung ersparen. Prinzipiell müssen Sie mehrere Grundformen unterscheiden. Dabei handelt es sich um die Pflegekostenversicherung, die Pflegetagegeldversicherung und die Pflegerentenversicherung.

Beiträge der Pflegeversicherung

Krankenschwester Icon

Es lässt sich nicht allgemein sagen, wie viel Sie für eine Pflegeversicherung zahlen müssen. Entscheidend ist einerseits, welche Leistungen Sie im Ernstfall erhalten können. Andererseits sind persönliche Merkmale ausschlaggebend. Dazu gehören Ihr Geschlecht, Ihr Alter, Ihr Beruf und Ihr Gesundheitszustand. Wie viel Sie verdienen, spielt bei der Beitragsberechnung keine Rolle.

Pflegestufen

Gesetzliche und private Pflege­versicherung im Vergleich

Welche Unterstützung Ihre Pflegeversicherung bietet, ist generell abhängig vom Grad Ihrer Pflegebedürftigkeit. Dieser wird bestimmt durch die gesetzlichen Pflegestufen. Bei allen Pflegestufen gilt, dass die gesetzliche Pflegeversicherung oft geringe Zuzahlungen für die nötigen Maßnahmen bietet. Dann ist eine Selbstbeteiligung erforderlich oder die private Pflegeversicherung muss einspringen.

Je höher Ihre Pflegestufe, desto mehr Leistungen erhalten Sie von Ihrer gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung. Die Stufen und Bedingungen sind folgende:

Pflegestufen in der (privaten) Pflegeversicherung
  • 1
    Pflegestufe 1

    Täglich erforderlicher Pflegeaufwand von insgesamt 90 Minuten, davon täglich 46 Minuten Grundpflege (Körperpflege, Ernährung und Fortbewegung)

  • 2
    Pflegestufe 2

    Pflegeaufwand von insgesamt 180 Minuten täglich, 120 Minuten davon Grundpflege

  • 3
    Pflegestufe 3

    Täglicher Pflegeaufwand von insgesamt 300 Minuten, davon 240 Minuten täglich Grundpflege

Zudem existiert die Pflegestufe 0. Sie liegt vor, wenn im Bereich der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung Hilfebedarf besteht, der nicht das Niveau von Pflegestufe 1 erreicht.

Scroll to Top