Finden Sie eine Kranken­versicherung,
die zu Ihnen passt.

für Beamte

Beamte Hero

für Angestellte

Angestellte / Angestellter Hero

für Selbstständige

Selbstständige Hero

für Studenten

Studenten Hero

Weiterführende Themen zur privaten Krankenversicherung

Themen dieser Seite

Voraussetzungen

Liste Icon

Die PKV steht vielen offen, sofern die Voraussetzungen erfüllt werden.

Leistungen

Krankenversicherung Icon

Die PKV lockt mit einem deutlich höheren Leistungs­niveau als die GKV.

Wechsel

Wechsel Icon

Wechsel und Kündigung haben Vor- und Nachteile: Bedenken Sie beides!

FAQ

Krankenschwester Icon

Täglich erreichen uns Fragen. Wir haben die wichtig­sten gesammelt beant­wortet.

Private Kranken­versicherung

Die private Krankenversicherung steht fast allen Berufsgruppen ohne Voraussetzungen offen. Nur Angestellte müssen ein bestimmtes Einkommen nachweisen, ehe sie sich privat versichern können. Konkret bedeutet dies, dass sie mindestens 5.062,50 Euro brutto im Monat verdienen müssen.

Rund neun Millionen Personen in Deutschland haben sich für eine private Krankenversicherung (PKV) entschieden. Demgegenüber stehen über 72 Millionen Menschen, die gesetzlich kranken­versichert sind. Angesichts dieser Verteilung scheint die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) den besseren Gesundheitsschutz zu bieten. Doch das Gegenteil ist der Fall.

PKV-Interessierte können sich zwischen mehr als 40 Anbietern und Hunderten Tarifen zur privaten Kranken­versicherung entscheiden. Für eine Vorauswahl ist es daher sinnvoll, sich auf die Angebote zu konzentrieren, die auf die persönlichen Ansprüche an die Krankenversicherung zugeschnitten sind.

Das spricht dafür

Gründe für eine Private Krankenversicherung

In der privaten Krankenversicherung erhalten Versicherte weitaus bessere Leistungen wie eine Chefarztbehandlung und haben deutlich kürzere Wartezeiten beim Arzt. Viele Angestellte, die gerne in die PKV wechseln würden, sind jedoch durch ihr Einkommen an die gesetzliche Krankenversicherung gebunden. Daher ist nur rund jeder zehnte Bürger Privatpatient.

Wer den PKV-Weg wählt, profitiert von den Vorzügen des privaten Systems: in aller Regel ein höherer Leistungsumfang, der nicht wie in der GKV einfach gekürzt werden darf, bessere Partizipation am medizinischen Fortschritt, oft günstigere Beiträge sowie individuelle Zusammenstellung (Focus-Money 40/2018).

  • Kosten Icon
    Preis- und Leistung

    Privatversicherte bestimmen den Umfang der Leistungen selbst, dadurch können sie auch die kosten beeinflussen.

  • Liste Icon
    Leistungsumfang

    Der Leistungsumfang und das Behandlungsspektrum ist für Privatversicherte wesentlich umfangreicher im Krankenhaus oder beim Zahnarzt.

  • Wechsel Icon
    Termine und Wartezeiten

    Privatversicherte warten meist kürzer beim Arzt und erhalten schneller einen Termin bei Fachärzten.

Gründe für eine PKV

Versicherungspflichtgrenze und Gesundheitsfragen

Voraussetzungen für die private Kranken­versicherung

Die private Krankenversicherung steht folgenden Berufsgruppen offen: Beamte, Beamtenanwärter, Selbstständige, Freiberufler, Studenten und Angestellte ab einem gewissen Einkommen von 5.062,50 Euro brutto im Monat.

Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung dürfen die Versicherungsgesellschaften Interessenten ablehnen. Es besteht kein Aufnahmezwang. Eine wichtige Voraussetzung ist daher die gesundheitliche Verfassung.

Erfüllen Sie nicht die Voraussetzungen?

Familie Icon

Wer die Voraussetzungen für die private Krankenversicherung nicht erfüllt oder generell gesetzlich versichert sein möchte, kann den Versicherungsschutz mit einer Krankenzusatz­versicherung erweitern. So fallen zum Beispiel bei zahnärztlichen Behandlungen keine hohe Kosten an.

Leistungen und Tarifoptionen

Tarife und Leistungen der privaten Kranken­versicherung

In der privaten Krankenversicherung stellen Personen ihren Versicherungsschutz individuell zusammen. Entsprechend groß ist die Auswahl, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Versicherten Rechnung trägt. Interessierte können meist zwischen einem Kompakt-Tarif und einem Modul-Tarif wählen.

Kompakt-Tarif

Paket Icon

Die Leistungen sind hierbei fest vorgegeben, jedoch sind diese Tarife meist relativ preiswert. Flexibilität bietet der Tarif bei der Selbstbeteiligung, die Privatpatienten entweder für den ambulanten oder auch für den stationären und zahnärztlichen Bereich wählen können.

Modul-Tarif

Liste Icon

Hier legen Privatversicherte die Leistungen weitgehend selbst fest. Für Zahnarzt- oder Krankenhaus­behandlungen stehen unterschiedliche Module bereit. Privatpatienten können sich z.B. für einen Basisschutz oder auch für hochklassige Pakete entscheiden.

Tipp: Interessierte sollten sich bei der Wahl eines passenden PKV-Tarifs von einem Experten unterstützen lassen. So gehen sie sicher, dass sie keine wichtigen Leistungen vergessen und einen Versicherer mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis finden.

Leistungen im Überblick

Generell bietet die private Kranken­versicherung umfassenden Schutz bei ambulanten Behandlungen, Krankenhaus­aufenthalten und Zahnarzt­besuchen. Ebenfalls lassen sich Leistungen der privaten Kranken­versicherung ausweiten. Dadurch können Privatpatienten die jeweiligen Komfort- und Module-Tarife mit weiteren Leistungen aufstocken:

Checkliste: Was ist wichtig?

Checkliste der PKV Leistungen

Vor Abschluss einer privaten Kranken­versicherung ist es sinnvoll, sich mit dem gewünschten Versicherungs­schutz auseinanderzusetzen. Unsere Checkliste hilft dabei, die PKV-Leistungen Punkt für Punkt durchzugehen. Ist der gewünschte Leistungs­umfang abgesteckt, finden sich künftige Privat­patienten wesentlich besser im Tarif­dschungel zurecht.

Kündigen und Wechseln

Private Kranken­versicherung kündigen

Wer die private Krankenversicherung wechseln möchte, sollte die Kündigungsfrist der alten Versicherung und den Versicherungsbeginn des neuen Tarifs beachten. Im Normalfall können Privatpatienten zum Jahresende mit einer Frist von drei Monaten kündigen.

Eine fristlose Kündigung und ein sofortiger Wechsel sind möglich, wenn der Krankenversicherer die Beiträge anhebt. Ab dem Zeitpunkt, an dem Versicherte über die Beitragserhöhung informiert werden, haben sie zwei Monate, um einen neuen Versicherer zu finden.

Der Wechsel des Anbieters kann jedoch einige Nachteile haben:

Das müssen Sie bei der PKV-Kündigung und wechsel beachten
  • Schloss Icon
    Verlorene Vorsorge

    Altersrückstellungen gehen zum Teil verloren

  • Kosten Icon
    Beitragssteigerung

    Höheres Alter kann höheren Versicherungsbeitrag bedeuten

  • Brief Icon
    Neue Gesundheitsprüfung

    Vorerkrankungen, die bei Vertragsabschluss beim alten Anbieter noch nicht vorlagen, werden nun durch eine erneute Gesundheitsprüfung abgefragt und verteuern die neue PKV

Private Kranken­versicherung Wechsel

Sinnvoller ist daher ein Tarifwechsel beim bisherigen Versicherungs­unternehmen. Dieser steht Versicherten gesetzlich zu. Ein Wechsel in einen Tarif mit gleichem Leistungsniveau ist ohne neue Gesundheitsfragen möglich. Altersrückstellungen bleiben zudem erhalten.

Der Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung ist nur möglich, wenn Privatversicherte sozial­versicherungspflichtig angestellt sind und ein Jahresbrutto­einkommen erzielen, das unterhalb der Jahresarbeits­entgeltgrenze liegt. Personen, die älter als 55 Jahre sind, können sich von wenigen Ausnahmen abgesehen nur über die Familien­versicherung des Ehepartners gesetzlich krankenversichern. Dazu darf das Einkommen jedoch noch höher als 435 Euro im Monat sein beziehungsweise 450 Euro bei einem Minijob.

Tipp: Mit dem Wechsel werden Versicherte Mitglied der gesetzlichen Pflegeversicherung. Sinnvoller ist es jedoch, noch für zwei Jahre bei der bisherigen privaten Pflegepflicht­versicherung zu bleiben. Andernfalls riskieren sie ihren Anspruch auf Pflegegeld. Denn er ist an eine Vorversicherungszeit von zwei Jahren in der gesetzlichen Pflegeversicherung gekoppelt, wie die Verbraucherzentrale Hamburg informiert.

Fragen und Antworten zur privaten Krankenversicherung

Noch Fragen zur privaten Kranken­versicherung offen?

Berater Hero

Fordern Sie einen kostenlosen Vergleich an.

Scroll to Top