Startseite » Württembergische

Private Krankenversicherung Württembergische

Die Württembergische Krankenversicherung AG ist Teil der 1999 gegründeten W&W Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, deren Sitz sich in Stuttgart befindet. Über die Krankenversicherung AG vertreibt die Württembergische die private Krankenversicherung und Zusatzversicherungen.

Laut aktuellem Geschäftsbericht waren im Jahr 2011 470.142 Personen bei dem Unternehmen krankenversichert. Im Jahr zuvor waren es 431.909 Versicherte. Nach neuesten Zahlen hat die Württembergische auf dem Markt der privaten Krankenversicherer einen Anteil von 0,4 Prozent (Rang 28 von 33).

Die Ratingagentur Fitch Ratings hat 2011 die Finanzstärke der Krankenversicherung AG bewertet. Hierfür erhielt die Württembergische im Test im Bereich „Financial Strength Rating“ die solide Note „A-“. Im Bereich „Long-Term Issuer Default Rating“ (Bewertung der langfristigen Bonität) gab es für die Württembergische im Test die Note „BBB+“.

Württembergische Tarife

Egal ob Sie eine private Krankenversicherung oder Zusatzversicherungen abschließen – die Württembergische bietet Tarife mit Leistungen, die die gesetzlichen Krankenkassen nicht bereithalten.

Krankenvollversicherungen

Zu den privaten Krankenvollversicherungen des Anbieters gehören unter anderem die Tarife KN und EKN.

Mit dem Tarif KN hält die Württembergische ein Angebot mit Spitzenleistungen bereit – egal ob beim Arzt, beim Zahnarzt oder im Krankenhaus. Im ambulanten Bereich haben Sie freie Wahl bei Haus- und Fachärzten. Auch im Krankenhaus werden Sie vom Arzt Ihrer Wahl, beispielsweise vom Chef- oder Oberarzt, behandelt. Bei Zahnersatz wie Inlays, Kronen, Brücken, Prothesen oder Implantaten bekommen Sie eine bis zu 80-prozentige Kostenerstattung.

Mit dem Produkt EKN ermöglicht die Württembergische niedrigere Beiträge für jedoch geringere Leistungen. Bei ambulanten ärztlichen Behandlungen müssen Sie zunächst zu Ihrem Hausarzt gehen, der Sie bei Bedarf an Fachärzte überweist. Doch wie beim Tarif KN können Sie sich im Krankenhaus vom Chef- oder Oberarzt behandeln lassen. Bei Zahnersatz werden bis zu 60 Prozent der Kosten übernommen.

Krankenzusatzversicherungen

Bei den Krankenzusatzversicherungen gibt es bei der Württembergischen unter anderem den Pflegezusatztarif PT1 und eine Auslandreisekrankenversicherung.

Die Pflegezusatzversicherung PT1 zahlt Ihnen bei Pflegebedürftigkeit ein von Ihnen zuvor definiertes Tagegeld. Mit dem Geld können Sie die Kosten tragen, die durch die mageren gesetzlichen Zahlungen bei Pflegebedürftigkeit zusammenkommen können. Damit können Sie sich und gegebenenfalls auch Ihre Angehörigen vor enormen laufenden Kosten bewahren.

Die Auslandsreisekrankenversicherung sichert Sie ab bei allen Auslandsreisen bis zu sechs Wochen. Mit dem Tarif ermöglicht Ihnen die Württembergische geringe Beiträge für einen wichtigen Schutz, den die gesetzliche Krankenversicherung in vielen Ländern nicht bietet.

Der Tarif trägt unter anderem Kosten für ärztliche Behandlungen (auch im Krankenhaus), Arznei-, Verband- und Heilmittel sowie Krankenrücktransporte in die Heimat.