Diese privaten Kranken­versicherungen sind Testsieger.

Private Kranken­­versicherung im Test: Welche Top-Tarife gibt es 2022?

Bei der Wahl der optimalen privaten Kranken­versicherung (PKV) hilft der Blick auf einen aktuellen Test. Die Stiftung Warentest, das Handelsblatt oder Ratingagenturen prüfen regelmäßig eine Vielzahl von Angeboten. Oft werden die Vergleiche zur Mitte des Jahres durchgeführt. Dabei überzeugten zuletzt unter anderem Debeka, AXA, Barmenia, Hallesche und DKV mit den besten PKV-Tarifen.

Generell haben Sie bei der privaten Kranken­versicherung eine riesige Auswahl von Angeboten, die sich in Leistungen, Service und Beitragshöhe unterscheiden. Tarifvergleiche zur PKV helfen Ihnen, gute von schlechten Versicherern zu trennen. Doch Sie sollten keine Entscheidung ohne ein auf Sie zugeschnittenes Angebot fällen. Denn nur mit diesem werden Ihre Wünsche an die private Kranken­versicherung zu 100 Prozent berücksichtigt.

Themen dieser Seite im Überblick
    Add a header to begin generating the table of contents

    Stiftung Warentest

    Wie schneidet die Private Krankenversicherung im Test von Stiftung Warentest ab?

    Die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat 2022 keine Untersuchung durchgeführt. Zuletzt hat sie der privaten Krankenversicherung im Oktober 2019 auf den Zahn gefühlt. Im Test wurden Tarife von 30 Unternehmen anhand ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses überprüft. Dazu legten die Experten einen Mindestschutz fest, den alle im Vergleich berücksichtigten privaten Krankenversicherungen bieten müssen:

    Das sind laut Stiftung Warentest die notwendigen Leistungen einer PKV.

    Wer benötigt welche Krankenversicherung?
    • 75 Prozent Kostenübernahme Heil- und Hilfsmittel
    • 65 Prozent Zahnersatz
    • 90 Prozent Zahnbehandlung
    • Honorar für Ärzte bis zum Höchstsatz (3,5-facher)
    • 30 Tage stationäre Psychotherapie beziehungsweise 50 ambulante Sitzungen bei bis zu 70 Prozent Kostenübernahme
    • Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung
    • Freie Arzt- & Klinikwahl

    Sehen die PKV-Tarife Zusatzleistungen vor, etwa eine Kostenübernahme von Zahnersatz über 65 Prozent hinaus, wurde dies ebenfalls von Stiftung Warentest berücksichtigt. Um Ihnen eine Einschätzung zu ermöglichen, wie gut der Leistungsumfang der jeweiligen Angebote ist, haben die Tester diese von

    • A für sehr großer Leistungsumfang bis
    • C für mittleres Leistungsniveau

    kategorisiert. Neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis prüfte die Stiftung Warentest zudem, wie sich der Beitrag für Neukunden in den letzten sechs Jahren für das entsprechende Angebot geändert hat.

    Die Ergebnisse: Insgesamt drei PKV-Tarife sind aus Sicht der Stiftung Warentest empfehlenswert. Während es zwei sehr gute Tarife für Beamte und einen für Angestellte gibt, erreicht das beste PKV-Angebot für Selbstständige lediglich eine gute Bewertung. Die folgende Übersicht zeigt Ihnen die Testsieger je nach Berufsgruppe samt dem Leistungsniveau und den monatlichen Kosten für einen 35-jährigen Musterkunden.

    • Concordia mit „BV20, BV30“
    • LVM mit „AB 20E, AB 30, SB 2/20E, SB 2/30, ZB 20E, ZB 30“

    Beide private Krankenversicherungen gehen mit einem hohen Leistungsumfang einher und kosten zwischen 209 Euro und 232 Euro im Monat.

    • Provinzial Hannover mit „VKA+u, KHPnu, KHUnu, KTG-A6“ (sehr gut)
    • Signal Iduna „Exklusiv 1, Pro 043v“ (gut)

    Die private Krankenversicherung von Provinzial Hannover ist nur in Niedersachsen verfügbar. Daher nennen wir mit Signal Iduna auch den besten „guten“ Tarif. Das Provinzial-Angebot bietet C-Leistungen, das andere B-Leistungen. Sie kosten zwischen 431 Euro und 502 Euro im Monat, wobei Sie rund 500 Euro Selbstbehalt einplanen müssen.

    • Signal Iduna „Exklusiv 2, Pro 043v (gut)
    • Provinzial Hannover „VKSu, KHPnu, KHUnu, KTG-S 6“ (gut)

    Beide PKVs haben ein B-Leistungsniveau. Dafür zahlen Sie zwischen 442 Euro und 457 Euro im Monat. Die Selbstbeteiligung ist dabei mit fast 1.000 Euro hoch.

    Handelsblatt

    Welche PKV ist Testsieger im Handelsblatt?

    Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat im Mai 2022 im Auftrag des Handelsblatts unterschiedliche PKV-Tarife in den Bereichen Grund-, Standard- und Topschutz überprüft. Die Experten definierten für jede Kategorie Mindestanforderungen, beispielsweise einen bestimmten Leistungsumfang beim Krankenhausaufenthalt. Die entsprechenden privaten Krankenversicherungen wurden anschließend hinsichtlich ihrer Konditionen im Test bewertet.

    Die Leistungen gingen zu 50 Prozent, die Beiträge zu 30 Prozent und die Finanzstärke des Versicherers zu 20 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Der Vergleich wurde dabei mithilfe eines 35-jährigen Musterkunden erstellt.

    Mehr als 25 Tarife erreichen im PKV Test eine sehr gute Bewertung. Die folgende Tabelle gibt die Versicherer mit der höchsten Punkteanzahl je Kategorie wieder. Maximal vergaben die Experten in ihrer Untersuchung 100 Punkte.

    Testsieger: Grundschutz Testsieger: Standard­schutz Testsieger: Top­schutz
    R+V mit „Agil classic pro U“ (88 Punkte) Hallesche „Primo. Z plus, Joker.flex“, AXA „ActiveMe-U, Komfort Zahn-U, Kur-U/100“ (88 Punkte) ARAG „MedBest“ (96 Punkte)
    Debeka „NW“ (87) Württembergische „A2H, S2, Z3“, Continentale „Premium, AV-P1, SP2“ (auch 88) Hallesche „NK.Slect XL Bonus, URZ“ (95)
    Hallesche „Primo, Bonus Z, Joker..flex“ (85) Signal Iduna „Komfort-Plus1 KurPlus/100“ (auch 88) Continentale „Premium, SP1“ (94)

    Im Vergleich zum Vorjahr hat es einige Verschiebungen gegeben. Continale erhält zwar immer noch eine sehr gute Bewertung beim Top-Schutz, muss den ersten Platz jedoch an ARAG abgeben. Der Versicherer verbessert sich somit um eine Position, nachdem er im letzten Jahr erst neu in die Top 3 dazugestoßen ist. Der Anbieter Hallesche bestätigt sein sehr gutes Ergebnis.

    Beim Standardschutz rückt die Hallesche wieder auf den ersten Platz, nachdem es 2021 nur für eine gute Bewertung gereicht hat. AXA und Continentale bleiben weiter oben auf, während Württembergische und Signal Iduna in die Spitzengruppe vorstoßen.

    Beim Grundschutz gibt es kaum Veränderungen. Debeka und Hallesche tauschen lediglich die Plätze. Alle drei Versicherer bauen allerdings ihre Punktzahl um zwei bis drei Zähler aus.

    Neben den Tarifen für Angestellte, Selbstständige und Studenten hat das Handelsblatt auch Angebote für Beamte verglichen. Hier liegen 2022 unter anderem HanseMerkur („A30, A20Z, P3B30, P3Z, P2EB30, P2EZ, ZA 50, BET“) vorne, gefolgt von Signal Iduna („Exklusiv-B30, Ex.-B 20V, Ex.-B-ES50, Ex.-B-W30, Ex.-B-W20V, Ex.-B-E1-50“) und R+V („BB30, BB20E, W230, W320E, EB1“).

    Ascore

    Welche PKV ist im Test von Ascore Sieger?

    Während das Handelsblatt das Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet hat, konzentriert sich das Analysehaus Ascore Das Scoring ausschließlich auf die Leistungen der privaten Krankenversicherer. 22 Anbieter und 116 Tarife wurden hierfür im Mai 2022 berücksichtigt.

    Die Tester teilten die Angebote in Grundschutz, Komfortschutz und Topschutz ein und prüften, welche Leistungen die privaten Krankenversicherungen bieten. Je nach Bereich erzielen unterschiedliche Versicherer die Höchstnote:

    PKV Testsieger Topschutz
    Arag MedBest
    Barmenia einsA expert+
    BBKK / UKV GesundheitsVario + Vario AmbulantPlus + Vario KlinikPlus + Vario ZahnPlus + Kurtagegeld
    DKV PremiumMed PMN / 0-2
    Signal Iduna DR Prime
    SDK AM12, S1, Z9

    Beim Komfortschutz erreichen

    • Arag (MedExtra)
    • Barmenia (einA expert)
    • BBKK /UKV (GesundheitsVario, Vario KlinikPlus, Kurtagegeld)

    die höchste Bewertung.

    Beim Grundschutz liegen BBKK / UKV (GesundheitsVario), Münchener Verein (Bonus Care Classic SB sowie Bonus Care-B 902) und Süddeutsche (AM32, S3, Z8).

     

    Focus-Money

    Welcher PKV Beihilfetarif überzeugt im Focus-Money-Test 2021?

    Das Wirtschaftsmagazin Focus-Money hat im Oktober 2021 die besten Beihilfetarife für Beamte ermittelt. Dabei unterstützten erneut die Experten von Franke und Bornberg, nachdem im Vorjahr ein anderer Partner Focus-Money beistand.

    Zwei PKV-Anbieter sichern sich im 2021-Test eine hervorragende Bewertung. Weitere neun erzielen ein sehr gutes Ergebnis.

    Preislich schwanken diese Versicherer zwischen 259 Euro und 305 Euro im Monat. Auf der Leistungsebene erhalten sie zwischen 88 und 92 Punkten. Zu den besten privaten Krankenversicherern mit Blick auf das Leistungsniveau zählen:

    • Bayerische Beamten („BC30SB, BC20kSB, BKlinik+30, BKlinik+20k, BErgänzung+, PVB“)

    • LVM („AB30, AB20E, SB2/30, SB2/20E, ZB30, ZB20E, EB1, PVB“)

    • UKV („BC30SB, BC20kSB, BKlinik+30, BKlinik+20k, BErgänzung+, PVB“)

    Tipp: Bei Ihrer privaten Krankenversicherung sollten Sie zuerst auf die Leistungen und dann auf den Beitrag achten. Bieten jedoch mehrere Versicherer den Leistungsumfang, den Sie sich wünschen, lohnt sich ein Preisvergleich.

    Im Mittelpunkt des Tests standen die Kriterien Leistungen (40 Prozent des Gesamtergebnisses), Kosten (40 Prozent) und Finanzstärke des Versicherers (20 Prozent). Als Modellkunde wurde ein 30-jähriger Beamter beim Beihilfeträger Bund herangezogen.

    Private Krankenversicherung für Beamte

    Kundenmeinungen 2022

    Wie bewerten Privatversicherte ihren Krankenversicherer?

    Neben Preis, Leistung und Service spielt auch die Zufriedenheit anderer Versicherten mit der Krankenversicherung eine wichtige Rolle bei der Wahl der persönlich besten PKV. Wie fair die Versicherer mit ihren Kunden umgehen, zeigt eine weitere Untersuchung von der Analyse- und Beratungsgesellschaft Service Value. Hierbei wurden im Januar 2022 fast 3.000 Kundenmeinungen in den Kategorien Kundenberatung, -kommunikation, Produktangebot, Leistungsabwicklung und Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewertet.

    Die Privatversicherten beurteilten dabei beispielsweise, wie verständlich die Vertragsleistungen formuliert sind, wie stabil die Beiträge sind und wie Leistungen abgewickelt werden.

    Neun der 21 Unternehmen erhalten eine sehr gute Bewertung - eines mehr als im Vorjahr. Dazu zählen:

    Sieger der Kundenbefragung
    Sehr gut LVM
    Sehr gut Allianz
    Sehr gut Debeka
    Sehr gut DKV
    Sehr gut Generali
    Sehr gut R+V
    Sehr gut SDK
    Sehr gut DEVK

    Im Vergleich zum Vorjahr hat es deutliche Veränderungen gegeben. So sind DFV, Concordia, Envivas, Provinzial und Münchener Verein nicht mehr unter den sehr fairen PKV-Versicherern vertreten. Zurück in die Top-Liste kommen dagegen DEVK und Debeka.

    Mit Blick auf die einzelnen Kategorien erreichen unter anderem Allianz, DEVK, LVM und SDK in allen Bereichen eine sehr gute Bewertung.

    Wichtiger Aspekt zur Privaten Krankenversicherung

    Tests als erste Orientierung nutzen

    Die private Krankenversicherung bietet passgenaue Lösungen für Ihren Gesundheitsschutz, wobei der Beitrag von persönlichen Faktoren wie Ihrem Alter und Ihrem Beruf abhängt. Tests haben leider den Nachteil, diese Individualität nicht abbilden zu können. Sie dienen Ihnen daher nur als erster Fingerzeig, welche Tarife empfehlenswert sind. Eine private Krankenversicherung, die Ihren Vorstellungen am besten entspricht, finden Sie nur mit einem auf Sie zugeschnittenen Angebot durch einen Versicherungsexperten.

    Erreichbarkeit, Leistungen und Kosten

    Was sollte eine gute private Krankenversicherung bieten?

    Eine gute private Krankenversicherung sollte Ihnen einiges bieten:

    • Leistungen

      Eine Vielzahl an Leistungen, die Ihnen in jeder Lebenslage das Gefühl geben, bestens versichert zu sein

    • Erreichbarkeit

      Stressfreie Kommunikation mit den Mitarbeitern bei Fragen beispielsweise zur Übernahme von Behandlungskosten 

    • Kosten

      Niedrige und stabile Beiträge

    Eine Beratung zum Thema Krankenversicherung ist wichtig

    Fragen und Antworten zu den PKV Tests

    Aus der Sicht von Stiftung Warentest sind drei PKV-Tarife empfehlenswert: Für Beamte sind das Tarife von Concordia & LVM, für Angestellte Tarife von Provinzial und Signal Iduna und für Selbstständige gehören die Signal Iduna und die Provinzial zu den Testsiegern. Weiterlesen

    Handelsblatt hat 2022 insgesamt 27 PKV Tarife mit der Note "sehr gut" bewertet. Dabei werden bis zu 100 Punkte in den Kategorien Grund-, Standard und Topschutz vergeben. Mehr dazu

    Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) bewertet regelmäßig die Kundenzufriedenheit der PKV-Kunden und analysiert den Service der Anbieter. Dabei erreichen 8 Anbieter ein gutes Ergebnis. Weiterlesen

    Speziell für Beamte hat Focus-Money die sogenannten Beihilfetarife der PKV getestet. Unter den besten Anbietern mit Blick auf das Leistungsniveau befinden sich 2021 unter anderem LVM und UKV. Weiterlesen

    Eine Private Krankenversicherung sollte einen guten Mix aus Preis und Leistung bieten. Gleichzeitig sollte die Kommunikation mit dem Anbieter möglichst unkompliziert und stressfrei sein, damit Kunden im Notfall oder bei der Übernahme von Behandlungskosten eine schnelle Reaktion erwarten können.

    Vielleicht für Sie interessant?

    PKV Beratung

    Expertenberatung

    Lassen Sie sich kostenlos von einem Experten beraten.

    PKV Rechner

    Tarifberechnung

    Vergleichen Sie direkt aktuelle Tarife der PKV Anbieter.

    Zusatzversicherung zur PKV

    Zusatzversicherung

    Zusätzliche Leistungen gezielt absichern.