Startseite » Test und Vergleich

Private Kranken­versicherung im Test: Welche Top-Tarife gibt es 2019 fĂĽr Sie?

Bei der privaten Krankenversicherung (PKV) haben Sie eine riesige Auswahl zwischen Angeboten, die sich in Leistungen, Service und Beitragshöhe unterscheiden. Tarifvergleiche zur PKV wie der Test vom Handelsblatt helfen Ihnen, gute von schlechten Versicherern zu trennen. Doch Sie sollten keine Entscheidung ohne ein auf Sie zugeschnittenes Angebot fällen. Denn nur mit diesem werden Ihre Wünsche an die private Krankenversicherung zu 100 Prozent berücksichtigt.

Auf einen Blick – Die PKV im Test

Handelsblatt

Das Handelsblatt hat in seinem letzten Test insgesamt 23 Testsieger gekĂĽrt, hier erfahren Sie mehr dazu.

DISQ

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat 2 Testsieger bestimmt, hier geht es zum Test.

Focus-Money

Focus-Money hat Beamtentarife verglichen und 3 Testsieger ernannt, hier erfahren Sie mehr.

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat insgesamt 5 PKV Testsieger bestimmt, hier geht es zum Test.

Kundenmeinungen

Wie bewerten Privatversicherte ihre Krankenversicherung? Das erfahren Sie hier.

Eine gute private Krankenversicherung sollte Ihnen einiges bieten:

Eine Vielzahl an Leistungen, die Ihnen in jeder Lebenslage das GefĂĽhl geben, bestens versichert zu sein

Stressfreie Kommunikation mit den Mitarbeitern bei Fragen beispielsweise zur Übernahme von Behandlungskosten 

Niedrige und stabile Beiträge

Angesichts der unzähligen PKV-Tarife am Markt haben Sie es nicht leicht, die Konditionen der verschiedenen privaten Krankenversicherungen zu überblicken. Ein Test liefert Ihnen daher erste Ansatzpunkte, welcher Anbieter für Ihre Gesundheit am besten ist. Da die Untersuchungen jedoch auf Basis von Musterkunden erstellt werden, ist es wichtig zu prüfen, ob die Testsieger auch zu Ihnen und Ihren Wünschen passen.

Private Krankenversicherung im Test vom Handelsblatt

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat im April 2018 im Auftrag des Handelsblatts unterschiedliche PKV-Tarife in den Bereichen Grund-, Standard- und Topschutz überprüft. Die Experten definierten für jede Kategorie Mindestanforderungen, beispielsweise einen bestimmten Leistungsumfang beim Krankenhausaufenthalt. Die entsprechenden privaten Krankenversicherungen wurden anschließend hinsichtlich ihrer Konditionen im Test bewertet.

Die Leistungen gingen zu 70 Prozent, die Beiträge zu 30 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Der Vergleich wurde dabei mithilfe eines 35-jährigen Musterkunden erstellt.

Insgesamt 23 Tarife erreichen im PKV Test eine sehr gute Bewertung. Die folgende Tabelle zeigt die Versicherer mit der höchsten Punkteanzahl je Kategorie wieder. Maximal vergaben die Experten in ihrer Untersuchung 100 Punkte.

Debeka mit „NW“ (97 Punkte) Barmenia „eins­Aprima+“ (94) Hallesche „NK.­Bonus“ (94)
AXA „EL Bonus-U, Komfort Zahn-U, Kur-U/100“ (90) Debeka „N“ (88) SĂĽd­deutsche „AM30, S1, Z6“ (88) Gothaer „Medi­Vita, Medi­Clinic­Plus, Medi­Vita­Z90, Medi­MPlus“ (88) NĂĽrn­berger „Top3, S2, ZZ20“ (88) DKV „BMK1, BMZ1“ (90)

Im Vergleich zum Vorjahr hat es im Bereich des Topschutzes einige Verschiebungen gegeben. Drei private Krankenversicherungen haben sich 2018 von einer sehr guten zu einer guten Bewertung verschlechtert. Dafür haben sich andere Anbieter wie die DKV gesteigert. Dies zeigt, dass der Test vom Handelsblatt nur eine Momentaufnahme ist. Wichtig ist, dass Sie Ihre Entscheidung für einen Tarif anhand eines aktuellen PKV-Angebots fällen.

PKV im Test: Wo stimmen Leistung und Service der Versicherer?

Während das Handelsblatt das Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet hat, konzentriert sich das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) zusätzlich auf den Service der privaten Krankenversicherer. 20 Anbieter wurden dabei im Frühjahr 2018 berücksichtigt.

Zur Bewertung der Kundenfreundlichkeit beurteilten die Tester nicht nur die Internetseiten der Versicherer, sondern fĂĽhrten auch Telefon- und E-Mail-Tests durch. Die Leistungen sowie Kosten wurden zusammen mit Franke und Bornberg analysiert.

In der Serviceanalyse erreicht nur ein Versicherer ein sehr gutes Qualitätsurteil. Das generelle Fazit des Instituts fällt lediglich befriedigend aus, was vor allem an den Wartezeiten am Telefon und einer nicht zufriedenstellenden E-Mail-Bearbeitung liegt. In der Leistungsanalyse präsentieren sich die privaten Krankenversicherungen dagegen besser. Neun werden mit sehr gut bewertet.

Im Gesamtergebnis, das sich zu je 50 Prozent aus den beiden Teilanalysen zusammensetzt, ĂĽberzeugen zwei Anbieter mit ihrem Service-Leistungs-Mix. Die PKV Testsieger sind:

Barmenia

SDK

Die Allianz, die im Vorjahr noch zu den Testsiegern zählte, verschlechterte sich auf Rang 8 mit einer insgesamt guten Bewertung. Neben ihr erzielen weitere neun Versicherungsgesellschaften dieses Resultat. Sieben bewertet das DISQ als befriedigend, eine als ausreichend.

Beste private Krankenversicherung fĂĽr Beamte

Das Wirtschaftsmagazin Focus-Money hat im Oktober 2018 die besten Beihilfetarife für Beamte ermittelt. Dabei unterstützten die Experten von Franke und Bornberg. Im Mittelpunkt des Tests standen die Kriterien Leistungen (40 Prozent des Gesamtergebnisses), Kosten (40 Prozent) und Finanzstärke des Versicherers (20 Prozent). Als Modellkunde wurde ein 30-jähriger Beamter beim Beihilfeträger Bund herangezogen.

Drei private Krankenversicherungen erreichen im Vergleich eine hervorragende Bewertung:

Bayerische Beamten (Tarifkombination „BC30 SB, BC30k SB, BKlinik+30, BKlinik+20k, BErgänzung+“)

HanseMerkur („A30, A20Z, P3B30, P3Z, P2EB30, P2EZ, ZA 50, BET“)

Nürnberger („BK30, BK21, BS230, BS221, BE“)

Nur zwei Angebote überzeugen im PKV Test vollends mit ihrem Leistungsniveau. Neben der Bayerischen Beamten gelingt dies Barmenia mit „VB130U+1Z, VE50U“. Preislich zählt diese private Krankenversicherung mit über 290 Euro im Monat jedoch eher zu den teureren Optionen. Zum Vergleich: Die Testsieger kosten zwischen 220 Euro und 244 Euro im Monat.

Tipp

Bei Ihrer privaten Krankenversicherung sollten Sie zuerst auf die Leistungen und dann auf den Beitrag achten. Bieten jedoch mehrere Versicherer den Leistungsumfang, den Sie sich wĂĽnschen, lohnt sich ein Preisvergleich.

Private Krankenversicherung im Test von Stiftung Warentest

Die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat zuletzt im April 2014 der privaten Krankenversicherung auf den Zahn gefühlt. Im Test wurden Tarife von 32 Unternehmen anhand ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses überprüft und mit dem Marktdurchschnitt verglichen. Eine sehr gute Beurteilung bedeutet, dass das Verhältnis von Preis und Leistung weit über dem Durchschnitt liegt.

Um überhaupt von Stiftung Warentest berücksichtigt zu werden, mussten die privaten Krankenversicherungen bestimmte Mindestleistungen erfüllen. Dazu zählten beispielsweise Zweitbettzimmer mit Chefarztbehandlung, Kostenübernahme bei Zahnbehandlung zu 90 Prozent, bei Zahnersatz oder stationäre Psychotherapie für 30 Behandlungstage jährlich.

Insgesamt fünf PKV-Tarife sind aus Sicht der Stiftung Warentest empfehlenswert, darunter „BV20, BV30“ von Concordia für Beamte und „VKA+u, KHPnu, KHUnu, KTG-A 6“ von Provinzial Hannover für Beschäftigte. Da die Untersuchung jedoch veraltet ist, sollten Sie diese Testsieger in Ihren Überlegungen nicht berücksichtigen. Prüfen Sie stattdessen mit einem individuellen Tarifvergleich, welche private Krankenversicherung Ihnen heute das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Wie bewerten Privatversicherte ihren Krankenversicherer?

Neben Preis, Leistung und Service spielt auch die Zufriedenheit anderer Versicherten mit der Krankenversicherung eine wichtige Rolle bei der Wahl der persönlich besten PKV. Wie fair die Versicherer mit ihren Kunden umgehen, zeigt eine weitere Untersuchung des DISQ. Hierbei wurden im Oktober 2018 Kundenmeinungen in den Kategorien Zuverlässigkeit, Transparenz und Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewertet.

Die Privatversicherten beurteilten dabei beispielsweise, wie das Unternehmen auf Probleme reagiert, wie verständlich die Vertragsleistungen formuliert sind und ob die Beitragshöhe in einem angemessenen Verhältnis zu den Leistungen steht.

Folgende Unternehmen erhalten dabei die beste Bewertung:

SDK SDK Hanse­Merkur

Fazit: Tests privater Kranken­versicherungen als erste Orientierung nutzen

Die private Krankenversicherung bietet passgenaue Lösungen für Ihren Gesundheitsschutz, wobei der Beitrag von persönlichen Faktoren wie Ihrem Alter und Ihrem Beruf abhängt. Tests haben leider den Nachteil, diese Individualität nicht abbilden zu können. Sie dienen Ihnen daher nur als erster Fingerzeig, welche Tarife empfehlenswert sind. Eine private Krankenversicherung, die Ihren Vorstellungen am besten entspricht, finden Sie nur mit einem auf Sie zugeschnittenen Angebot durch einen Versicherungsexperten.