Startseite » Anbieter

Private Kranken­­versicherung: Welche Anbieter gibt es?

Die eine perfekte private Krankenversicherung gibt es nicht. Stattdessen haben Interessierte rund 50 Anbieter zur Auswahl, unter denen sie die Versicherung finden müssen, die ihnen persönlich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Viele private Krankenversicherungen stellen ihren Kunden dabei ähnliche Leistungen in Aussicht.

 

Preislich können sie sich jedoch deutlich unterscheiden. Bei der privaten Krankenversicherung ist daher die Wahl des passenden Anbieters sehr wichtig, um unnötig hohe Kosten zu vermeiden.

Private Kranken­versicherung: Worauf beim Anbieter achten?

 

In der privaten Krankenversicherung gibt es fünf große Anbieter mit mehr als 500.000 Versicherten. Sie repräsentieren damit fast 60 Prozent gesamten Kundenbestands. Zwölf weitere Unternehmen haben zwischen 100.000 und 500.000 Kunden. Doch egal, ob eine kleine oder große private Krankenversicherung: Bei der Wahl des Anbieters gibt es einige Punkte, auf die Interessierte besonders achten sollten:

Ein junges Paar vergleicht Krankenversicherungen
  • Selbstbeteiligung

    Je höher diese ist, desto niedriger fallen die PKV-Kosten aus. Versicherte sollten hierbei jedoch nur eine Summe vereinbaren, die sie auch auf einen Schlag zahlen können.

  • Krankentagegeld

    Eine Erhöhung des Krankentagegelds sollte ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich sein.

  • Finanzkraft und Beitragsstabilität

    Je besser die PKV-Anbieter finanziell dastehen, desto eher können Privatversicherte damit rechnen, dass die Beiträge stabil bleiben.

  • Verwaltungskosten

    Da sich die Versicherer hier deutlich unterscheiden, lohnt sich ein Blick auf die Kosten, die durch Verwaltung entstehen.

  • Unnötige Leistungen

    Stellen Interessierte ihren Versicherungsschutz zusammen, sollten sie darauf achten, keine unnötigen Leistungen zu vereinbaren. Diese machen die private Krankenversicherung teurer.

  • Individualität

    Tests zur privaten Krankenversicherung helfen zwar dabei, gute von schlechten Anbietern zu trennen. Doch da die Vergleiche anhand von Modellkunden durchgeführt werden, bleibt offen, ob die Testsieger zu den individuellen Anforderungen an die Krankenversicherung passen. Der persönlich beste Anbieter sollte daher genau die Leistungen bereitstellen, die sich Versicherte wünschen und das zu einem ausgewogenen Preis.

 

Generell gibt es rund 50 Anbieter privater Krankenversicherungen. Die Mehrheit von ihnen ist Mitglied im PKV-Verband. In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Unternehmen durch Fusionen abgenommen, wie die folgende Übersicht zeigt.

 

Mitglieder im PKV-Verband

1997-1999 52
2000-2002 50
2003-2004 49
2005-2006 48
2007 47
2008 46
2009 45
2010-2013 43
2014-2015 42
2016-aktuell 41

Vielzahl der Anbieter im Überblick: Liste mit Unter­nehmens­sitz