Private Krankenversicherung Test & Testsieger

Mit unabhängigen Untersuchungen und Studien wird diversen Produkten und Dienstleistungen auf den Zahn gefühlt. Auch für die private Krankenversicherung wird ein Test regelmäßig von verschiedenen Medien durchgeführt. Dieser soll die Preise, Leistungen, Vorteile und Nachteile der einzelnen Krankenversicherungsgesellschaften aufzeigen.

Die Ergebnisse sind allerdings oft unzureichend und lassen sich zudem schwer miteinander vergleichen. Denn einerseits bleiben manche PKV-Anbieter bei den Tests außen vor, andererseits unterscheiden sich die Art und Weise der Untersuchungen voneinander. Bei der Entscheidungsfindung für die beste private Krankenversicherung sollte man sich daher auch auf unabhängige Versicherungsexperten und anerkannte Beratungsstellen oder Fachzeitschriften verlassen.

Um Interessierten einen Überblick über die aktuellen Testsieger verschiedener Institutionen zu geben, wird der jeweilige private Krankenversicherung Test im Folgenden kurz und knapp zusammengefasst. Verschiedene PKV-Tarife und Versicherer wurden unter anderem geprüft von:

Private Krankenversicherung Test von Stiftung Warentest

Beim private Krankenversicherung Test der Stiftung Warentest wurden Tarife von 32 Unternehmen anhand ihres Preis-Leistungs-Verhältnis überprüft. Das jeweilige Angebot wurde dabei mit dem Marktdurchschnitt verglichen. Eine sehr gute Beurteilung bedeutet demzufolge, dass das Verhältnis von Preis und Leistung weit über dem Durchschnitt liegt. Um überhaupt von Stiftung Warentest berücksichtigt zu werden, mussten die Tarife außerdem bestimmte Mindestleistungen erfüllen. Dazu zählen beispielsweise

  • Zweitbettzimmer mit Chefarztbehandlung
  • Kostenübernahme bei Zahnbehandlung zu 90 Prozent
  • Stationäre Psychotherapie für 30 Behandlungstage jährlich

Beste private Krankenversicherung bei Stiftung Warentest

  • Für Angestellte:
    • HUK-Coburg „Komfort 2, KT6“
    • Provinzial Hannover „VKA+u, KHPnu, KHUnu, KTG-A 6
  • Für Beamte:
    • Concordia „BV20, BV30“
    • HUK-Coburg „B 501”
  • Für Selbstständige:
    • Provinzial Hannover „VKSu, KHPnu, KHUnu, KTG-S 4“

Der private Krankenversicherung Test der Stiftung Warentest stammt nicht nur aus dem April 2014 und ist damit in Vergleich zu den Untersuchungen anderer Testinstanzen recht alt. Zudem bemängeln Versicherungsexperten die Untersuchung der Verbraucherschützer. So sei beispielsweise nicht auf Höchstgrenzen bei Kostenerstattungen geachtet worden. Auch die Beschränkung auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, wodurch den Vertragsbedingungen nicht ausreichend Beachtung geschenkt wurde, erntet Kritik. Bei der Wahl der privaten Krankenversicherung sollten sich Interessierte daher nicht nur auf den Test verlassen.

Focus-Money prüft private Krankenversicherung abhängig zu den Leistungen

Bei Focus-Money veröffentlichte private Krankenversicherung Tests werden meist als Reihe publiziert. Denn PKV-Versicherte haben die Wahl zwischen unterschiedlich leistungsstarken Tarifen. Abhängig zum Leistungsstand ermittelt das Magazin in Zusammenarbeit mit der Rating-Agentur Franke und Bornberg verschiedene Testsieger. Zuletzt wurden 2015 Angebote mit Top-, ausgewogenen und Klassik-Schutz bewertet sowie die beste PKV für Beamte gesucht.

Die PKV-Tarife wurden hinsichtlich der Finanzstärke des Versicherers, der Leistungsqualität und der Beitragshöhe bewertet. Die beiden letztgenannten Kriterien machen dabei jeweils 40 Prozent der Gesamtnote aus.

Testergebnisse der Focus-Money im Überblick

PlatzierungTop-SchutzAusgewogener SchutzKlassik-Schutz
1
Hallesche „NK Bonus“Allianz „AktiMedPlus90P, AktiMed WechselOption“
Debeka „N“
Debeka „NW“
2Debeka „N, NC“Barmenia „einsAprima+“
Süddeutsche „A75, ZS75, S101“
Barmenia „einsA prima“
3HUK-Coburg „Komfort 2“Axa „Vital300-U, Komfort Zahn-U, Kur-U/100“
R+V „AGIL comfort U“
HUK-Coburg „E 1“

Für Beamte

PlatzierungFür BeamtenanwärterFür Beamte
1HUK-Coburg „BAR50“, BE2A“Nürnberger „BK30, BK21, BS230, BS221, BE“
2Pax „BAR50, BEZE“Debeka „B30, B20K, WL30, WL20K, BC“
HUK-Coburg „B501, BE2“
3Allianz „BHRA50, BHRK50, BHRZ50“
Debeka „B30A, B20A, WL30A, WL20A, BCA“
HanseMerkur „A30, A20Z, P3B30, P3Z, P2EB30, P2EZ, ZA 50, BET”

Die Untersuchungen des Magazins geben zwar einen guten Überblick über empfehlenswerte Tarife. Doch an einen genauen Vergleich von Preis und Leistung kommen Interessierte nicht herum, da es teilweise deutliche Preisunterschiede gibt – auch unter den Tarifen mit der besten Bewertung. Wer daher etwas weniger zahlen möchte und im Gegenzug auf gewisse Leistungen verzichtet, ist wohlmöglich mit einem anderen Tarif als vom PKV Testsieger besser beraten.

Private Krankenversicherung Test: Map-Report fühlt Anbieter auf den Zahn

Seit Jahren untersucht der Branchendienst Map-Report die Anbieter einer privaten Krankenversicherung. Der Test fokussiert sich dabei nicht auf die einzelnen Tarife, sondern auch die Unternehmen selbst. 2016 wurden 17 Versicherer unter die Lupe genommen und anhand von 19 Kriterien untersucht. Diese betreffen den Service und den Vertrag sowie die Bilanzen der Anbieter. Insgesamt acht von ihnen erhalten die beste Bewertung „mmm“, wobei sich Debeka zum wiederholten Mal die insgesamt höchste Punktzahl sichert.

  • Debeka
  • Signal
  • Provinzial
  • Deutscher Ring
  • Barmenia
  • Alte Oldenburger
  • Concordia
  • SDK

Im Vergleich zum letzten Jahr berücksichtigt das Rating zwei Versicherer weniger. Somit werden mit der Untersuchung 65 Prozent des Marktes abgedeckt. Umfassend ist der Test daher nicht. Zudem wird zwar die Beitragsentwicklung in den vergangenen Jahren geprüft. Doch die Analyse kann keine Aussagen über das Preis-Leistungs-Verhältnis konkreter PKV-Tarife machen. Hier hilft nur ein persönlicher Vergleich.

Öko-Test beschränkt privaten Krankenversicherung Test auf das Sparpotenzial

Im Juni 2015 nahm sich das Magazin Öko-Test die private Krankenversicherung vor. Die Tester haben sich allerdings darauf beschränkt zu ermitteln, wie hoch die Beitragsersparnis für Kunden ist, die ihren Tarif wechseln. Bei AXA würden sich beispielsweise 300 Euro durch einen Tarifwechsel einsparen lassen. Jedoch können mit diesem deutliche Leistungseinbußen einhergehen, sodass auch wechselinteressierte Privatversicherte stets zusammen mit einem Fachmann prüfen sollten, ob der Schritt sinnvoll ist.

Insgesamt ist der PKV Test wenig aussagekräftig, da der Fokus auf den Preis lag. Allzu günstige Tarife bieten jedoch weniger Leistungen. Das kann für Versicherte teuer werden, wenn sie Behandlungen komplett aus der eigenen Tasche zahlen müssen, weil der Tarif diese Leistung nicht vorsieht.

Welche private Krankenversicherung den besten Mix aus Leistung und Service bietet

Beim private Krankenversicherung Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) wurden 20 Anbieter einer Service- und Leistungsanalyse unterzogen. Zur Bewertung der Kundenfreundlichkeit beurteilten die Tester 2016 nicht nur die Internetseiten der Versicherer, sondern führten auch Telefon- und E-Mail-Tests durch. Die Leistungen sowie Kosten wurden zusammen mit Franke und Bornberg für den Grund-, Standard- und Topschutz analysiert. Zwei Versicherer erhielten ein sehr gutes Qualitätsurteil, weitere elf schnitten gut ab.

PKV Testsieger bei Service und Leistung:

  • Allianz
  • Barmenia

Der Service macht bei der Untersuchung des DISQ mit 50 Prozent einen vergleichsweise großen Anteil aus. Zudem wird aus dem private Krankenversicherung Test nicht deutlich, welche Leistungen konkret bewertet wurden. Auch bleibt die Analyse konkrete Tarifnamen schuldig. Wem die Kundenfreundlichkeit eines PKV-Anbieters sehr wichtig ist, kann sich jedoch an der Untersuchung orientieren.

Unternehmen im Fokus: Private Krankenversicherung Test von Morgen & Morgen

Das Analysehaus Morgen & Morgen ermittelte 2015 anhand der Kosten, des Wachstums und der Solidität die besten privaten Krankenversicherer. Dazu werteten die Experten zehn sogenannte Bilanzkennzahlen der letzten fünf Jahre von 30 Anbietern aus. Vier Mal verteilten Morgen & Morgen dabei die höchste Bewertung von fünf Sternen, vier Sterne gingen an sieben Unternehmen.

Vier Mal die Bestnote:

  • Allianz
  • Alte Oldenburger
  • Mecklenburgische
  • Provinzial Hannover

Das Unternehmensrating gibt Interessen einen guten Überblick, welche Anbieter insgesamt stabil sind. Eine detaillierte Aussage über die Qualität konkreter Tarife kann die Analyse jedoch nicht leisten. Ergänzend zu einem individuellen Vergleich kann der PKV Test jedoch herausgezogen werden.

Private Krankenversicherung Test von Assekurata

Die Rating-Agentur Assekurata prüft regelmäßig die Unternehmensqualität der PKV-Anbieter. In die Gesamtnote fließen dabei die Bewertungen der Bereiche Sicherheit, Gewinnerzielung, Beitragsstabilität, Kundenorientierung und Wachstum/Attraktivität am Markt. Derzeit (Stand April 2016) sind die Ergebnisse von zehn Versicherern veröffentlicht, von denen zwei sehr gut (A++) sind. Sie erfüllen die Qualitätsanforderungen und -erwartungen der Versicherungsnehmer exzellent, so die Experten.

Dies trifft auf diese PKV-Versicherer zu:

  • Debeka
  • Alte Oldenburger

Da es den Versicherern in der Regel freisteht, von Assekurata untersucht zu werden, findet sich unter den frei gegebenen Ratings kein Anbieter, der schlechter als mit dem Ergebnis „A“ (gut) abschneidet. Schlechte PKV-Unternehmen lassen sich dadurch nicht herausfinden.

Unsere Angebote für Sie

Ihre Fragen

Hier haben wir die häufigsten Fragen rund ums Thema Versicherungen für Sie beantwortet .

GKV-Rechner

GKV Beitrag selber berechnen & schnell einen Überblick zu den Rahmenbedingungen schaffen.

PKV-Vergleich

PKV-Tarife vergleichen und kostenfrei Ihren individuellen Tarif schnell und unkompliziert finden.

Berater

Sie benötigen Hilfe? Unsere unabhängigen Berater helfen Ihnen gerne weiter!