Kategorien

Geprüfte Qualität - Unsere Angebote werden seit 2004 stetig verbessert

Aktuelle Nachrichten

Reisekrankenversicherung von Finanztest geprüft: 39 sehr gute Tarife

21.03.2017 | Autor: Anja Schlicht

Die Stiftung Warentest hat für ihr Finanztest-Magazin nach einjähriger Pause wieder den Anbietern einer Auslandsreisekrankenversicherung auf den Zahn gefühlt. Dabei wurden 39 Tarife für Familien und 49 Angebote für Singles untersucht. Insgesamt haben sich viele Versicherer verbessert. So fanden die Experten 39 sehr gute Auslandskrankenversicherungen. Doch noch immer gibt es mangelhafte Anbieter.

Auslandsreisekrankenversicherung in Ruhe vergleichen

Buchen Verbraucher über das Internet einen Urlaub im Ausland, wird ihnen häufig ein Versicherungspaket aus Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung angeboten. Während sich über die Notwendigkeit erstgenannter Versicherung streiten lässt, ist eine Auslandskrankenversicherung durchaus sinnvoll. Allerdings sollten sich Online-Bucher nicht zum Abschluss drängen lassen. Da die Versicherung oftmals auch noch bis einen Tag vor der Abreise vereinbart werden kann, ist es ratsam, weitere Tarife zu vergleichen und die Wahl in Ruhe zu treffen.

Zwar zeigt der neue Auslandsreisekrankenversicherung Test der Stiftung Warentest für die Finanztest-Ausgabe 4/2017, dass es sehr viele Top-Tarife gibt. Allerdings haben die Tester für reisende Singles und Familien auch einige wenige mangelhafte Angebote gefunden. Zudem variieren die Kosten deutlich.

Ohne Auslandskrankenversicherung wird Krankenrücktransport teuer

Für ihren Test untersuchte Stiftung Warentest die allgemeinen Bedingungen, die medizinischen Leistungen, die Verständlichkeit der Verträge, die Leistung bei Schäden durch Krieg, Pandemie und Kernergenie sowie die Bedingungen für Krankenrücktransport, Kinderbetreuung und Überführung beziehungsweise Bestattung der verschiedenen Versicherer. Sehr gute Auslandsreisekrankenversicherungen sollten beispielsweise auch dann für den Rücktransport des Erkrankten in die Heimat zahlen, wenn dieser medizinisch sinnvoll und nicht nur notwendig ist.

Insbesondere beim Krankenrücktransport entstehen gesetzlich Krankenversicherten hohe Kosten, denn die Krankenkassen zahlen dafür nicht. Arztkosten müssen Kassenpatienten zudem im nicht-europäischen Ausland und in Ländern komplett selbst übernehmen, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen getroffen hat. Privatversicherte sollten ebenfalls genau auf ihre vereinbarten Leistungen achten, was ihr Versicherer wann zahlt.

22 Top-Tarife für Singles – 17 sehr gute Angebote für Familien

Für Einzelpersonen hat Stiftung Warentest unter den 49 untersuchten Tarifen 22 sehr gute Auslandsreisekrankenversicherungen gefunden. Die höchste Bewertung erhalten dabei DKV („ReiseMed Tarif RD“) und Ergo Direkt („RD“). Beide Angebote sehen keine Selbstbeteiligung vor, leisten für maximal 56 Reisetage jährlich und kosten 9,90 Euro im Jahr. Zum Vergleich: Für andere Top-Tarife zahlen Kunden zwischen 7,92 Euro und 24 Euro jährlich.

Von den 39 getesteten Familientarifen schneiden 17 sehr gut ab. DKV und Ergo Direkt sichern sich erneut die höchste Bewertung. Der Jahresbeitrag liegt jeweils bei 19,80 Euro. Die günstigste sehr gute Auslandskrankenversicherung kostet 18,60 Euro, die teuerste hingegen 40 Euro.

Nicht zu empfehlen ist Isa by Mapfre Assistance („Kombipaket Basis“). Sowohl für Singles als auch für Familien bewertet Stiftung Warentest den Tarif als mangelhaft. Auch LKH („AKV“) kommt für Einzelpersonen auf kein besseres Ergebnis und fällt somit im Auslandsreisekrankenversicherung Test ebenfalls durch.