Kategorien

Geprüfte Qualität - Unsere Angebote werden seit 2004 stetig verbessert

Aktuelle Nachrichten

Neuer PKV Test von Map-Report: Wieder mehr Versicherer mit Bestnote

28.02.2017 | Autor: Anja Schlicht

Regelmäßig prüft der Branchendienst Map-Report, wie es um die privaten Krankenversicherer in Deutschland steht. 2017 haben 17 Anbieter am PKV Test teilgenommen. Mit elf erreichen gleich drei Unternehmen mehr als im Vorjahr die bestmögliche Bewertung. Dieses positive Ergebnis kann damit zusammenhängen, dass die Experten ihr Rating verfeinert und neue Faktoren einbezogen haben.

Private Krankenversicherung im Test: 14 Anbieter bleiben außen vor

Der neueste PKV Test von Map-Report kommt zu einem erfreulichen Ergebnis für alle Versicherer, die sich der Untersuchung gestellt haben. Denn kein Anbieter schneidet schlechter als mit der Bewertung „mm“ ab, die für sehr gute Leistungen steht. 14 Unternehmen konnten dagegen nicht bewertet werden, da diese dem Versicherungsjournal zufolge keine Daten geliefert haben. Allerdings lässt sich unter diesen keine Tendenz erkennen, ob sie sich aufgrund schlechter Ergebnisse in anderen private Krankenversicherungen Tests gegen die Teilnahme am aktuellen Rating entschieden haben.

Elf PKV-Versicherer überzeugen bei Map-Report

Die analysierten 17 Unternehmen decken mit 63 Prozent die Mehrheit des Marktes ab. Während in den Vorjahren Deutschland größter privater Krankenversicherer Debeka wiederholt den ersten Platz belegt hat, gibt es im diesjährigen PKV Test eine Überraschung. Denn die Provinzial Hannover hat den Versicherer aus Koblenz überholt. Mit rund 84 Punkten sichert sich die Provinzial Krankenversicherung Hannover den ersten Rang. Debeka sammelt rund 78 Punkte ein und belegt damit Platz 2. Die Top 3 rundet die Alte Oldenburger mit 77 Punkten ab.

Weitere acht Anbieter werden im Test mit der Bestnote „mmm“ bewertet. Diese sind: Hallesche, Barmenia, HUK-Coburg, Deutscher Ring, SDK, Signal, Concordia und R+V. Alle weiteren geprüften PKV-Versicherer werden mit „mm“ für ihre sehr guten Leistungen ausgezeichnet.

Bilanz, Service und Vertrag: Welche PKV-Anbieter wo überzeugen

Für den PKV Test untersuchten die Experten drei unterschiedliche Bereiche: Bilanzdaten, Verträge und Servicekennzahlen. Die meisten Punkte konnten die Gesellschaften in der Kategorie „Vertrag“ sammeln, die somit am höchsten gewichtet wurde. Hier kann sich der Deutsche Ring knapp vor der Provinzial Hannover durchsetzen. Danach folgen die Bilanzzahlen, bei denen die Debeka die beste Punktzahl erreicht. Beim Service setzt sich dagegen die R+V durch.

Im Vergleich zum Vorjahr können elf statt acht Versicherungsgesellschaften die Bestnote erzielen. Diese Steigerung lässt sich gegebenenfalls mit Neuerungen im Bewertungssystem erklären, die Map-Report eingeführt hat. So wurde unter anderem neben der bereits vorhandenen Beispielrechnung für einen 32-Jährigen nun ein Vertragsbeispiel für einen Rentner aufgenommen. Zudem betrachten die Tester im Bilanzteil nur noch die letzten fünf und nicht wie bisher die letzten zwölf Jahre. Auf diese Weise werden „keine Effekte aus längst vergangenen Tagen berücksichtigt“, zitiert das Versicherungsjournal Map-Report Chefredakteur Reinhard Klages.