Die Krankenkasse wechseln

Wer seine Krankenversicherung oder Krankenkasse wechseln möchte, wünscht sich in der Regel bessere Leistungen oder geringere Versicherungsbeiträge. Ob und unter welchen Bedingungen ein Versicherungswechsel möglich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel unterscheiden sich die Möglichkeiten für gesetzlich und privat Krankenversicherte grundlegend. Kassenpatienten haben es beim Krankenkassenwechsel sehr einfach.

Gesetzliche Krankenkasse wechseln – Lohnt sich das?

Spätestens seit Einführung des kassenindividuellen Zusatzbeitrags im Jahr 2015 ist es auch für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung wieder attraktiv, die Kasse zu wechseln. Denn die Zusatzbeiträge variieren stark zwischen den einzelnen Krankenkassen. Im Jahr 2016 liegt der Zusatzbeitrag beispielsweise zwischen 0 und 1,7 Prozent. Abhängig vom persönlichen Einkommen ergeben sich so Beitragsunterschiede von mehreren hundert Euro pro Jahr. Es ist also durchaus sinnvoll, die Krankenkasse zu wechseln, wenn die bisherige Kasse eher teuer ist und keine besonderen Zusatzleistungen bietet.

So funktioniert der Wechsel der Krankenkasse

Der Wechsel von einer Krankenkasse zu anderen ist denkbar einfach. Denn die Krankenkassen dürfen niemanden aufgrund von Alter oder Gesundheitszustand ablehnen. Wer eine passende Krankenversicherung gefunden hat, beantragt bei dieser einfach die Mitgliedschaft und kündigt der alten Kasse. Dazu reicht ein formloses Schreiben mit Angabe der Versichertennummer. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate zum Monatsende. Das heißt, wer zum 1. Oktober Mitglied einer anderen Krankenkasse werden will, muss dem bisherigen Anbieter spätestens bis zum 31.Juli gekündigt haben.

Sobald die alte Krankenkasse die Kündigung schriftlich bestätigt hat, kann die neue Kasse den Wechsel bearbeiten. Als Kassenpatient reicht es dann einige Fragen, beispielsweise zum Arbeitgeber und Familienstand, zu beantworten und ein Foto für die neue Gesundheitskarte zu übermitteln. Sollen Kinder oder Ehepartner ohne eigenes Einkommen über die kostenlose Familienmitversicherung versichert werden, muss die neue Krankenkasse das auch wissen. In der Regel liegt die neue Gesundheitskarte dann pünktlich zum Wechseldatum im Briefkasten. Sicherheitshalber verschickt die neue Krankenkasse aber meist vorerst eine Versicherungsbescheinigung, die als Ersatz für die Versichertenkarte bei Arztbesuchen dient, wenn es zu Verzögerungen kommt.

Gesetzliche Krankenkasse wechseln – Lohnt sich das?

Krankenkasse wechseln bei kurzzeitig Versicherten und Sonderkündigungsrecht

Die Kündigung und der Wechsel der Kasse sind normalerweise an eine Mindestmitgliedschaft gebunden. Das heißt, ein regulärer Wechsel ist nur dann möglich, wenn der Kassenpatient mindestens seit achtzehn Monaten bei der bisherigen Krankenkasse versichert war. Allerdings gibt es auch bei der gesetzlichen Krankenversicherung ein Sonderkündigungsrecht. Eine außerordentliche Kündigung gilt somit für erst kurzzeitig Versicherte, wenn die Krankenkasse erstmalig einen Zusatzbeitrag erhebt oder den bestehenden Beitrag erhöht. Das Kündigungsrecht gilt bis zum Ende des Monats, in dem die Kasse den neuen Beitragssatz zum ersten Mal erhebt. Die Kündigungsfrist beträgt ebenfalls zwei Monate zum Monatsende.

Tipps für den Krankenkassenwechsel

Hohe Zusatzbeiträge sind ein guter Grund die Krankenkasse zu wechseln. Allerdings sollten auch die Leistungen nicht außer Acht gelassen werden. Denn die gesetzliche Regelversorgung ist zwar vorgeschrieben. Die Krankenkassen haben allerdings die Möglichkeit, weitere Leistungen anzubieten. Dazu gehören etwa Erstattungen für Naturheilkunde oder Zahnprophylaxe. Darüber hinaus sind bei den meisten Krankenkassen Wahltarife und Bonusprogramme verfügbar. Manchmal lohnt es sich für dieses Mehr an Leistungen ein paar Euro mehr im Monat auszugeben. Das heißt jedoch nicht, dass es nicht auch günstige Krankenkassen gibt, die ein gutes Leistungsprogramm aufweisen.

Kassenpatienten, die die Krankenkasse wechseln wollen, sollten sich daher im Vorfeld genau über Beiträge und Leistungen informieren. Dabei hilft beispielsweise ein Krankenkassen Vergleichsrechner.

Unsere Angebote für Sie

Ihre Fragen

Hier haben wir die häufigsten Fragen rund ums Thema Versicherungen für Sie beantwortet .

GKV-Rechner

GKV Beitrag selber berechnen & schnell einen Überblick zu den Rahmenbedingungen schaffen.

PKV-Vergleich

PKV-Tarife vergleichen und kostenfrei Ihren individuellen Tarif schnell und unkompliziert finden.

Berater

Sie benötigen Hilfe? Unsere unabhängigen Berater helfen Ihnen gerne weiter!