Krankenhaustagegeld

Neben anderen sinnvollen Krankenzusatzversicherungen gibt es mit dem Krankenhaustagegeld für gesetzlich Versicherte die Möglichkeit, sich gegen die finanzielle Mehrbelastung bei einem Krankenhausaufenthalt zu schützen. Im Gegenteil zur privaten Krankenversicherung, sind hier keine Leistungen von der Krankenkasse zu erwarten.

Wann greift die Krankenhaustagegeldversicherung?

Wer aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit für einige Tage oder gar für längere Zeit im Krankenhaus verbringen muss, stellt schnell fest, dass ihm leicht zusätzliche Kosten entstehen. So werden Telefongespräche extra abgerechnet, zuweilen ist es notwendig vorübergehend eine Haushaltshilfe zu beschäftigen und Angehörige müssen eventuell aus weit entfernten Regionen anreisen, um Ihnen zur Seite zu stehen. Die anfallenden Kosten müssen Sie meist alleine tragen, gerade dann, wenn Sie sich über Ihre Finanzen wirklich keine Gedanken machen wollen.

Mit einer Krankenhaustagegeldversicherung können Sie sich getrost auf Ihre Genesung konzentrieren. Denn für jeden Tag, den Sie im Krankenhaus verbringen, einschließlich Aufnahme- und Entlassungstage, zahlt Ihnen die Krankenhaustagegeldversicherung einen vorher festgelegten Betrag. Wie Sie diesen verwenden, liegt ganz bei Ihnen. Er ist nicht an bestimmte Ausgaben gebunden.

Dabei ist die Krankenhaustagegeldversicherung unabhängig von Ihrem Einkommen. Die Beiträge richten sich danach, wie hoch das Krankenhaustagegeld im Falle eines Krankenhausaufenthalts sein soll. Möchten Sie also eher mehr erhalten, sollten Sie auch mit einer höheren Investition rechnen. Wer hingegen nur ein kleines Tagegeld benötigt, kann mit geringe Beiträgen zur Versicherung rechnen.

Krankenhaustagegeld – Krankentagegeld - Krankenhauszusatzversicherung

Nicht verwechselt werden darf die Krankenhaustagegeldversicherung mit einer Krankenhauszusatzversicherung. Die Krankenhausversicherung bietet einen erweiterten Leistungsumfang hinsichtlich der Unterbringung im Ein- bzw. Zweibettzimmer und freie Krankenhaus- und Arztwahl, bzw. Chefarztbehandlung. Einige Tarife der Zusatzversicherung für Krankenhaus bieten zwar ein Krankenhaustagegeld an, dies ist jedoch nicht selbstverständlich. Wenn Sie bereits eine Krankenhauszusatzversicherung abgeschlossen haben, sich aber nicht sicher sind, ob diese auch ein Tagegeld beinhaltet, ist es besser sich vor dem Abschluss einer Krankenhaustagegeldversicherung noch einmal genau mit dem leistungsumfang Ihrer Zusatzversicherung vertraut zu machen. Ansonsten zahlen Sie wohlmöglich für eine Leistung doppelt.

Auch mit dem Krankentagegeld wird das Krankenhaustagegeld zuweilen verwechselt. Hierbei handelt es sich zwar ebenfalls um eine Zusatzversicherung. Diese zahlt jedoch nicht für den Krankenhausaufenthalt, sondern springt ab dem 43. Krankheitstag ein bei privat Krankenversicherten, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Lohnfortzahlung nicht mehr greift. Das Krankengeld für gesetzlich Krankenversicherte muss hingegen nicht durch eine Zusatzversicherung gesichert werden, sondern gehört zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung.

Unsere Angebote für Sie

Ihre Fragen

Hier haben wir die häufigsten Fragen rund ums Thema Versicherungen für Sie beantwortet .

GKV-Rechner

GKV Beitrag selber berechnen & schnell einen Überblick zu den Rahmenbedingungen schaffen.

PKV-Vergleich

PKV-Tarife vergleichen und kostenfrei Ihren individuellen Tarif schnell und unkompliziert finden.

Berater

Sie benötigen Hilfe? Unsere unabhängigen Berater helfen Ihnen gerne weiter!